Kalte Melonensuppe

Wie versprochen gibt es heute das Rezept einer kalten Suppe für euch, wobei es ja mittlerweile wieder etwas abgekühlt hat und eine warme Suppe eher wieder in Frage kommt...

Naja egal, hier ist das Rezept:


Ihr braucht:

  • 1 große Wassermelone
  • 4 Limetten
  • 1 reife Mango
  • ca. 2 Stck. frischen Ingwer (nach Belieben)
  • ca. 3 handvoll frische Minzblätter

So geht's:

  1. Die Wassermelone in Stücke schneiden und in eine Schüssel beiseite stellen
  2. Die Mango schälen und ebenfalls in Stücke schneiden
  3. Die Limetten schälen und halbieren
  4. Etwa 2 Stück Ingwer (dass die Stücke einen EL füllen) von einer Knolle schneiden und schälen
  5. Minzblätter frisch von der Pflanze pflücken
  6. Je nach Größe eures Mixers (unserer hat etwa 1,5 Liter) zuerst die Melonenstücke pürieren
  7. dann die Melonenflüssigkeit in einen großen Topf umfüllen,
  8. die restlichen Zutaten ebenfalls im Mixer pürieren
  9. Beide Flüssigkeiten mischen - fertig



Achtung!

Ich habe etwas zu viel Ingwer genommen. Es reicht auch gut die Hälfte des Stücks!

Die Suppe ist wirklich perfekt für einen heißen Sommertag, an dem man sowieso nicht viel und schon gar nicht warm essen kann!

Die Zubereitung geht ziemlich schnell, weil man einfach alle Zutaten in den Mixer geben muss und schon ist die Suppe fertig.

Am besten genießt ihr die Suppe direkt, dann schmeckt besser als wenn sie schon eine Weile steht (selbst im Kühlschrank). 

Unsere Suppe war recht "scharf", was am Ingwer lag - also nehmt Ingwer in Maßen.

Falls ihr zu viel Ingwer genommen habt, ist es umso wichtiger die Suppe schnell aufzuessen, weil die Schärfe mit der Zeit noch intensiver wird.

Die Portion reicht übrigens für etwa 5 hungrige Personen!

Viel Spaß beim Nachkochen,

Hannah

Kommentar schreiben

Kommentare: 0