Paris - Parks

Wer hätte gedacht, dass Paris so viele Parks hat?

Ich zumindest nicht und war dementsprechend überrascht und ziemlich begeistert!

Gerade weil ich auch ein riesen Picknickfan bin, war ich auf die Grünflächen gespannt. Ihr auch? Na dann mal los!


Los geht's mit einem Park direkt hinter dem Sacré Coeur: dem Parc Marcel-Bleustein-Blanchet. Zwar ist er relativ klein, aber er hat einen Spielplatz für Kinder, eine öffentliche, automatische (sie spült und putzt sich von selber erst nachdem die Tür wieder zufällt; man sollte den "Parkwächter" nach dem Schlüssel fragen, die Tür geht nicht von alleine auf) Toilette und einige Sitzgelegenheiten, die einem Sicht auf die Kirche bieten. Man sollte die Öffnungszeiten jedoch beachten:

Unter der Woche ab 08:00 Uhr

Samstags, Sonntags, Feiertags ab 09:00 Uhr

Die Schließzeiten variieren zwischen 17:00 im Winter und 20:30 Uhr im Sommer



Weiter geht's mit dem Jardin des Plantes. Ein sehr schöner Garten der seinem Namen alle Ehre macht. Es gibt zwischen zwei seitlichen Alleen mehrere Blumenbeete mit den verschiedensten Blumen- und Staudenarten. Vom Betrachter aus rechts neben dem Gebäude stehen noch zwei tropische Gewächshäuser. Unter den schattenspendenden Bäumen der Alleen kann man sich auf Bänken ausruhen. Am Rand des Parks befindet sich noch das Muséum National d'Histoire Naturelle.

Der Park hat im Sommer von 7:30 bis 20:00 Uhr geöffnet.



Der Place des Vosges befindet sich in der Nähe der Opéra Bastille. Er ist nicht wie der Name sagt ein Platz, sondern ein Park, der von schönen alten Gebäuden umschlossen ist. Hier kann man sich entweder auf die Rasenfläche setzen oder auf eine der Bänke unter den Bäumen. Was wir bis jetzt bei den anderen beiden Parks nicht hatten, ist diese "Wallace Fountain", an der man seine Flasche mit Trinkwasser wieder auffüllen kann. 



Das Beste zum Schluss: Der Jardin des Tuileries! Anfangs habe ich mich gewundert, warum jeder so von diesem Park schwärmt, aber beim zweiten Besuch ist mir das klar geworden! Ich kann nicht beschreiben, was genau mich so fasziniert, aber es gibt hier auch wieder eine "Wallace Fountain" und schöne Blumen, aber auch Statuen und von Bäumen gesäumte Wege. Man hat in die eine Richtung Blick auf den Place de la Concorde und in die andere Richtung auf den kleinen Triumphbogen und den Louvre mit seinen Pyramiden. Was ihr hier unbedingt nach einem Tag mit anstrengendem Fußmarsch ausprobieren müsst: Barfuß durch den kompletten Park laufen und die verschiedenen Untergründe (frisches Gras, weichen Sand, warmen Stein) spüren, das erspart eine Fußmassage, glaubt mir ;)


Bei eurem nächsten Besuch in Paris solltet ihr unbedingt in einigen Parks vorbeischauen, vor allem um sich wieder etwas zu erholen.

Bei diesem Wetter kann man sich aber schon mal in den Garten setzen und sich nach Paris träumen.

Habt einen schönen Abend, 

Hannah

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ich (Dienstag, 21 Juli 2015 13:44)

    Da ist ein Schreibfehler drin beim vosges, da steht statt wie wir… liebe grüße, deine hilfsbereite Schwester

  • #2

    Hannah (Dienstag, 21 Juli 2015 14:54)

    Dankschee meine Liebe :D