Paris - Métro

Mist! Ich habe in Paris alles mögliche fotografiert, nur kein Métroschild... Naja, dann muss halt ein anderes Bild als "Aufhänger" her!

Wie man dem Titel ja schon entnehmen kann, geht es heute um die Pariser Métro.

Auf dem Plan stehen also Tips, Erfahrungen und Fotos.


Meine Tips:

  1. Passt gut auf eure Tasche auf! (am besten nehmt ihr eine Cross-Body-Tasche, einen Rucksack solltet ihr auf einer Schulter vor euch tragen)
  2. Zeigt nie euren Geldbeutelinhalt offensichtlich
  3. Haltet eure Métrokarte griffbereit, aber trotzdem so verstaut, dass ihr sie nicht verliert (selbst eine Mehr-Tages-Karte ist nur knapp breiter und länger als ein Daumen)
  4. Für Jugendliche unter 26 Jahren lohnt sich am Wochenende und an Feiertagen das "Ticket Jeune". Es gilt für den kompletten Tag und kostet nur  3,85€

Meine Erfahrungen:

  1. Der Temperaturunterschied zwischen "Unten" und "Oben" ist sehr gering (wer also einen kühlen Ort sucht, ist besser in Kirchen aufgehoben)
  2. An den Wochenenden ist die Métro nicht so voll wie unter der Woche (da kommt man sich vor als wäre den ganzen Tag "Rush Hour")
  3. Was einen super Flair verbreitet sind die Straßenmusiker, deren Musik (meist typisch französisch) durch die Gänge klingt
  4. Man sollte nicht ganz geruchsempfindlich sein, da es in ein paar Stationen wie in einer öffentlichen Toilette riecht
  5. Es gibt viele Bettler und Obdachlose in den Gängen
  6. Sollte man mal eine Métro verpasst haben, kommt die nächste in maximal 4-5 Minuten, also keine Sorge

Viel Spaß dann in der Pariser Métro,

Hannah


P.S. Und falls ihr euch mal ausruhen wollt, gibt es auch stylische Sitzgelegenheiten in (fast) jeder Station ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0