Gemüse-Paella

Heute gab es eine Gemüse-Paella zum Abendessen.

Zum Glück hat das Wetter noch mitgespielt, so dass wir nochmal draußen essen konnten.

Das Rezept habe ich mir aus einer "Veggie Journal" Sonderausgabe mit veganen Rezepten abgeschaut, aber -wie immer- nicht unbedingt nach den Angaben gekocht ;).


Ihr braucht:

  • Olivenöl (zum Anbraten)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 350 g Paella- oder Basmatireis
  • ca. 550 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 g passierte Tomaten
  • 2 rote Paprikas
  • 400 g Kichererbsen (aus der Dose; schon eingeweicht)
  • frische Petersilie

So geht's:

  1. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen; das Weiß fein hacken und das Grün schräg in Ringe schneiden (und zunächst nicht mitkochen)
  2. Den Knoblauch schälen und fein hacken
  3. Das Weiß der Frühlingszwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne in heißem Öl kurz anschwitzen - mit 1/3 der Gemüsebrühe ablöschen
  4. Nun nach Belieben würzen
  5. Die restliche Gemüsebrühe und die passierten Tomaten dazugeben und aufkochen lassen
  6. Die Paprika in Stücke schneiden
  7. Die Kichererbsen abbrausen und abtropfen lassen
  8. Beides zum Reis geben und auf niedriger Stufe ca. 20 Minuten köcheln lassen
  9. Ganz am Schluss noch das Frühlingszwiebelgrün und die Petersilie untermischen - fertig



Die Kochzeit ist wirklich sehr kurz - und das Ergebnis lässt sich auf jeden Fall schmecken!

Habt eine erholsame Nacht,

Hannah

Kommentar schreiben

Kommentare: 0